«zurück

Autobiografisches Schreiben – Fünf Online-Abende

Viele Menschen haben das Bedürfnis, über ihr eigenes Leben zu schreiben. Und das ist auch gut so. Zum einen weil autobiografisches Schreiben wichtige und heilsame Biografiearbeit ist, zum anderen weil die größte Schreib-Inspiration immer noch die persönlichen Erlebnisse darstellen.

Wenn wir aber nicht nur für uns selbst schreiben, sondern damit auch andere ansprechen und berühren wollen, stellen sich schnell einige Fragen:

Wie „wahr“ ist autobiografisches Schreiben?
Wie viel Fiktion ist „erlaubt“ bzw. sogar notwendig?
Welche Möglichkeiten der Darstellung gibt es?
Wie wird autobiografisches zu literarischem Schreiben?
Was gilt es dabei zu berücksichtigen?
Wie gelingen lebendige, authentische Texte, die andere berühren?

An diesen Abenden geht es genau um solche Fragen. Dieser Kurs ist ein Potpourri aus Erinnern, aus Impulsen, aus Methoden, übers eigene Leben zu schreiben, und aus Anstößen, mit autobiografischem Material auch fiktionale Texte zu gestalten. Immer geht es dabei um ein neues Kennenlernen des bekannten Lebens-Stoffes. Denn: Schreiben ist eine Schule der Wahrnehmung.

Montag, 4. 4.
Mittwoch, 20. 4.
Montag, 25. 4.
Montag, 2. 5.
Montag, 16. 5.
jeweils 18.30 bis 20.30 Uhr
Termine sind bei mir immer noch mit der Gruppe verhandelbar!

190,–
mind. 5, max. 10 TeilnehmerInnen
Online

Möchten Sie über neue Workshops informiert werden? Dann melden Sie sich doch für den newsletter an!