«zurück

23. 10.: Autobiografisches Schreiben – Tageskurs

Vielleicht gerade jetzt eine gute Möglichkeit, die Erlebnisse der letzten eineinhalb Jahre niederzuschreiben und auch zu verarbeiten.

Aber auch unabhängig davon …

Denn viele Menschen haben generell das Bedürfnis, über ihr eigenes Leben zu schreiben. Und das ist auch gut so. Zum einen weil autobiografisches Schreiben wichtige und heilsame Biografiearbeit ist, zum anderen weil die größte Schreib-Inspiration immer noch die persönlichen Erlebnisse darstellen. Aber ist autobiografisches Schreiben deshalb automatisch wahrheitsgetreues Schreiben? Wieviel Fiktion ist „erlaubt“? Wie chronologisch muss eine Autobiografie sein bzw welche Möglichkeiten der Darstellung bieten sich an? Und wie kann man die eigene Geschichte überhaupt am besten in Worte fassen? Wie wird autobiografisches Schreiben zum literarischen Schreiben?
An diesem Samstag geht es genau um solche Fragen. Zwei Schwerpunkte stehen im Vordergrund:
Erinnern – die Arbeit am eigenen Mythos, Notieren von unabhängigen Szenen
Erzählen – Schreiben nach Impulsen, welche kreativen Möglichkeiten bieten sich für die Autobiografie an
Ein Tag ist nicht viel für ein ganzes Leben, aber es ist ein Anfang. Ein Anfang, um ins Schreiben reinzukommen, um Hemmungen abzubauen, um mehr Lust aufs eigene Leben zu bekommen. Dieser Kurs ist ein Potpourri aus Erinnern, aus Impulsen, aus Methoden, übers eigene Leben zu schreiben und aus Anstößen, mit autobiografischem Material auch fiktionale Texte zu gestalten. Es geht um Lebensträume ebenso wie ums Staunen, um Klarheit und um kreatives Niederschreiben. Kurzum: es ist ein neues Kennenlernen des bekannten Lebens-Stoffes. Machen Sie sich selbst dieses Geschenk!

Samstag, 23. 10., 10.00 bis 18.00 Uhr (online oder Präsenz, je nach Situation)
120,–
mind. 5, max. 10 TeilnehmerInnen
Linz
Verein Senia
Weingartshofstraße 37, 4020 Linz; neben Wissensturm im Unimarkt-Gebäude, erster Stock

Möchten Sie über neue Workshops informiert werden? Dann melden Sie sich doch für den newsletter an!