Publikationen

Sex – Die Kunst zu berühren

Sex ist etwas zutiefst Intimes und Erfüllendes und geht weit über die körperliche
Berührung hinaus. Dieses Buch bedient sich der Poesietherapie und leitet mit
kreativen Schreibübungen zu einer einzigartigen Reflexion über die eigene
Persönlichkeit an.
Die gelebte Sexualität und die eigene Persönlichkeit hängen eng zusammen. Sich mit der eigenen Persönlichkeit auseinanderzusetzen, beeinflusst daher nicht nur die persönliche Entwicklung, sondern auch die Sexualität. Anhand von sechs Kernthemen bietet das Buch zahlreiche Anregungen für eine solche Auseinandersetzung und damit auch für eine erfüllende Sexualität und den liebevollen Umgang mit sich selbst. Es vermittelt ein tiefes Verständnis für die Kunst zu berühren.

– Ein Buch, das sich der Poesietherapie bedient.
– Ein Buch, das mit Schreibanregungen verführt, über sich nachzudenken.
– Ein Buch, das den Zusammenhang zwischen Sexualität und Persönlichkeit
aufzeigt.
– Ein Buch, das Sie reifen lässt.

Was ist Poesietherapie? Kurz gesagt: Wenn Lesen und Schreiben dazu dient, sich selbst näher zu kommen. Weitere Details dazu im Buch.

Goldegg Verlag, 2019. Zu beziehen im Buchhandel oder bei mir unter
verena.halvax@aon.at
18,– Euro. 208 Seiten.

Presseartikel des Verlages Goldeck zu Buch “Sex – Die Kunst zu berühren”

Ambivalenzen

Eine Erzählung
In: Die Rampe, Hefte für Literatur, 4/18, zu beziehen: im Stifterhaus

Wortwuchs Strandgut

foto anthologie
Die erste Wortwuchs-Anthologie ist da. Juchhu!!
Ein Potpourri aus Stilen und Genres, aus Gedanken und Zugängen. Ein Lesebuch, das so abwechslungsreich und bunt ist wie jeder einzelne “Wortwuchs”-Abend.
Für die, die gerne unterschiedliche Geschichten und Gedichte lesen.
Und für die, die selber schreiben und bei “Wortwuchs” lesen möchten und sich so einen ersten Eindruck verschaffen wollen.
Zu bestellen im Buchhandel, bei mir oder beim Verlag am Rande: office@verlag-am-rande.at

Neue Wege, 17 Pilger-Routen, die verändern

17 Menschen haben sich auf den Weg gemacht. Jeder auf seinen eigenen. Die einen
nur drei Tage, die anderen mehrere Wochen. Sie alle schreiben über ihre Erfahrung,
schildern ihre Motive, ihre Erlebnisse und auch ihre persönliche Veränderung. Sie
geben konkrete Tipps für den jeweiligen Weg, bieten Literaturhinweise und
beschreiben den Routenverlauf. Ein offenes, ehrliches und vor allem praktisches
Buch zum Thema Pilgern. Es steckt voller Lebensweisheiten und zugleich nützlicher
Informationen.
Edition Welt der Frau, 2013, zu beziehen bei „Welt der Frauen“

182 tage nackt

sms-roman, fragment einer persönlichenvorratsdatenspeicherung

Mit diesem eher künstlerischen denn literarischen Buch wollte ich aufzeigen, wie viel
man bereits über eine Person erfährt – und übrigens auch über andere, mit denen
die Protagonistin kommuniziert, wenn man nur den sms-Verkehr dieser Person liest.
Heute wären es vermutlich whatsapp-Nachrichten. Dabei stellen solche Nachrichten
nur eine Quelle dar, die freiwillig oder unfreiwillig Auskunft über Menschen gibt –
neben anderen sozialen Medien oder Google. Dieses Buch zeichnet ausnahmslos
alle Nachrichten einer Frau im Zeitraum der damals eingeführten
Vorratsdatenspeicherung von sechs Monaten ab. Gerfried Stocker, Leiter AEC, bei
der Buchpräsentation im April 2013: „So konsequent umgesetzt habe ich das noch
nirgendwo gesehen.“
resistenz verlag, 2013, vergriffen

Das Schöne ist immer noch da.

Froh zu sein bedarf es wenig.
Bretter vor dem Kopf sind Kindern ebenso fremd wie falsche Höflichkeit oder endlose
Grübelei. Kinder sehen mehr Möglichkeiten und weniger Grenzen. Sie sind
Naturtalente für Lebensfreude. Grund genug, bei ihnen in die Lehre zu gehen. 24
Autorinnen und Autoren erzählen von ihren ganz persönlichen Erfahrungen.
In: Wir Glückspilze, Was wir von unseren Kindern lernen können.
Verlag Anton Pustet, 2014
Zu beziehen bei „Welt der Frauen“

Glossen

Seit vielen Jahren schreibe ich in unregelmäßigen Abständen persönliche Glossen
für die „Welt der Frauen“. Hier einige Beispiele:
Der Löwe spricht und wir verstehen ihn nicht.
Ein ziemlich perfekter Tag.
Hohoho.
Gesundheit durch die Hintertür
Hysterisches Gurgeln.
Männer